Vita

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 1985 – 1991 Studium der Psychologie an der Freien Universität (FU) Berlin
  • 1991 Diplomarbeit am Psychologischen Institut der FU Berlin. Thema: Die Sozialpsychologie George Herbert Meads. (Note: „sehr gut“)
  • 1991 – 1997 Studium der Philosophie und Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft an der FU Berlin
  • 1994 – 1996 Besuch des viersemestrigen Aufbaustudienganges„Semiotik“ an der Technischen Universität (TU) Berlin
  • 1996 Zertifikat im Aufbaustudiengang Semiotik an der TU Berlin; (Abschlußnote: „sehr gut“)
  • 1997 Magisterarbeit in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft am Fachbereich Germanistik der FU Berlin. Thema: Die Kunsttheorie John Deweys: Kunst als Erfahrung; (Note: „sehr gut“)
  • 1999 Dissertation Psychologie: Handlung und Erkenntnis bei John Dewey und Jean Piaget an der FU Berlin (Erstgutachter: Prof. Dr. Lischke, Zweitgutachter: Prof. A. Baumgartner); (Note: „magna cum laude“)
  • WS 1998/99 Teilnehmer des „Berliner Seminars“ des Wissenschaftskollegs Berlin
  • Seit Dezember 1999 Leiter des vom Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalts finanzierten Längschnittprojektes “Jugendgewalt als Folge sozialer Desintegration, anomischer Verunsicherung und Überforderung” am Institut für Psychologie der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg.
  • Seit Oktober 2000 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie (Prof. Dr. U. Fuhrer).
  • 06/2005 bis 05/2008 Leiter des Projekts „Wissenschaftliche Begleitung des Modellversuchs islamischer Religionsunterricht.“
  • 09/2006 Habilitation an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg; Venia legendi für das gesamte Gebiet der Psychologie.
  • Kumulative Habilitation; Thema der Habilitationsleistungen: „Jugendliche Gewalt und familiale Erziehung in inter- und intrakulturellen Kontexten“
  • 10/2006 bis 9/2007 Vertretung der Professur für Pädagogische Psychologie an der Universität Potsdam
  • 10/2007 bis 2/2008 Vertretung der Allgemeinen Psychologie II (Motivationspsychologie) an der Universität Potsdam
  • 04/2008 bis 07/2008 Lehrauftrag an der Universität Wien: Vorlesungen zur Bildungspsychologie II am Institut für Wirtschaftspsychologie, Bildungspsychologie und Evaluation
  • 05/2009 bis 07/2009 Gastprofessor an der Universität Wien (Bildungspsychologie sowie Interkulturelle Forschung)
  • 09/2008 bis 8/2010 Vertretung der Professur für Pädagogische Psychologie an der Helmut-Schmidt-Universität in Hamburg
  • Ab dem 16.08.2010 wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung sowie Professor für Moderne Türkeistudien an der Universität Duisburg-Essen

Praktische Tätigkeiten

  • 1995 – 1996 zwei Semester Fortbildung für Sozialpädagogen: Kulturspezifische und psychologische Hintergründe der Delinquenz ausländischer Jugendlicher
  • 1996 – 1999 freiberuflicher psychologischer Sachverständiger für die Familien- und Strafgerichte Berlins und Brandenburgs und für das Sozialgericht Berlin. Gutachten in Sorgerechts- und Umgangsrechtsfragen; Neuropsychologische Begutachtung in Rentenverfahren
  • Seit 01.09.1999 Freier Mitarbeiter der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ); ca. 120 Kolumnen zur türkischen Presse in Deutschland (Berliner Seiten)
  • Seit Februar 2000 Mitarbeit an der Kampagne der Bundesregierung “Gewaltfreie Erziehung”; Mitwirkung an der Konzeption eines Elternbriefes für türkische Eltern des Arbeitskreises Neue Erziehung (ANE) im Rahmen eines Workshops am 8. und 9. Dezember 2000 in Berlin.

Ehrungen

  • 1995 Preisträger der Körber-Stiftung für deutsch-türkische Beziehungen
  • 1997 Preisträger der Körber-Stiftung für deutsch-türkische Beziehungen
Anzahl Besucher
Besucher gesamt: 107.987